AKTUELLE NACHRICHTEN

Video-Meeting DER RUSSISCHE ARBEITSMARKT ZU CORONA-ZEITEN

Am 17.04.2020 präsentierte Michael Germershausen (Antal Russia) live von seiner Datscha im Moskauer Gebiet die Ergebnisse einer Umfrage, wo russische Unternehmen in den nächsten 2-3 Monaten Kürzungen ihres HR-Budgets planen. Dabei führten bei über 50% Firmen-Events und Teambuilding-Maßnahmen vor Geschäftsreisen und Trainings. Mit jeweils unter 10% lagen Gehälter und Boni am unteren Ende der Skala.

Video-Meeting MOSKAU AKTUELL

Unser erstes Video-Meeting am 02.04.2020 war geprägt von den Besonderheiten des für den Deutsch-Russischen Wirtschaftsbund und viele Teilnehmer neuen Formats, das als Ergebnis der Erfahrung der begonnenen Corona-Situation und deren unklaren Perspektiven vor allem die veränderte Rechtslage in Moskau fokussierte. Valeriya Khmelevskaya von Brand & Partner in Moskau berichtete über Einschränkungen im Arbeitsalltag auch für Firmen.

Igor Artamonov
Treffen mit Gouverneur Igor Artamonov

Im Rahmen des Besuchs der Region Lipezk diskutierte der Deutsch-Russische Wirtschaftsbund am 03.03.2020 Petita einzelner Mitglieder mit dem Gouverneur der Oblast Lipezk Igor Artamonov. Die Gebietsregierung ist seit 2018 im Amt und bekannt für eine wirtschaftsnahe Politik. Gouverneur Artamonov nahm die Einladung des Verbands zum 6. Deutsch-Russischen Mittelstandstag am 08.12.2020 in Hamburg an.

Besuch der Sonderwirtschaftszone Lipezk

Der Besuch der Sonderwirtschaftszone Lipezk am 03.03.2020 umfasste auch den Besuch der Fertigung von zwei Firmen. LambWeston produziert aus über 600 t Kartoffeln täglich für fast alle Fastfood-Restaurants in Russland Pommes Frites. Der belgische Konzern BEKAERT – weltgrößter Drahtproduzent – liefert den Grundstoff für Stahlgürtel in Autoreifen. Über 60 Firmen zählt die SWZ heute, etwa die Hälfte davon produzierend.

Weltweite Zertifizierungen – INTERTEK

Intertek mit mehr als 44.000 Mitarbeitern in 100 Ländern unterstützt seit über 130 Jahren auch im Russlandgeschäft bei der Einhaltung von Qualitäts-, Sicherheits- und Leistungsstandards durch Inspektion und Zertifizierung. Die Gesellschaft geht auf den Erfinder der Glühlampe Thomas Edison zurück, der beim Besuch des Deutsch-Russischen Wirtschaftsbunds in der Niederlassung Hamburg am 28.02.2020 symbolisch „mit am Tisch“ saß.

Business Coffee DIGITALISIERUNG

Beim Business Coffee DIGITALISIERUNG am 26.02.2020 in Hamburg präsentierte Geschäftsführer Tim Mackeldey unseres Mitglieds CheckMobile GmbH Beispiele für Digitalisierungsprojekte in Russland, etwa die Aktivitäten von Yandex. Die intensive Diskussion führte zu Grundsatzfragen der Positionierung beider Länder in Hinblick auf den globalen Wettbewerb und zur Erkenntnis, dass Russland im Zukunftsfeld IT offenbar gut gerüstet ist.

Zeppelin
Im Dialog mit ZEPPELIN in Moskau

Im Rahmen der Messe INTERPLASTICA in Moskau (auch dieses Jahr wieder mit über 100 deutschen Ausstellern) diskutierte der Deutsch-Russische Wirtschaftsbund am 28.01.2020 mit dem Geschäftsführer von ZEPPELIN Systems Rochus Hofmann (Bild Mitte) und Dr. Elke Mächler über Optimierungspotential im russischen Markt. Die ZEPPELIN-Gruppe ist seit Jahrzehnten mit dem russischen Markt vertraut und setzt dort jährlich einen neunstelligen Betrag um.

 

Angela Titzrath
Neujahrsempfang bei der HHLA

Der diesjährige Neujahrsempfang des Deutsch-Russischen Wirtschaftsbunds richtete unser Mitglied Hamburger Hafen- und Logistik AG am 22.01.2020 in einem historischen Lagergebäude der Hamburger Speicherstadt aus. HHLA-CEO Angela Titzrath (Bild: Mitte), Generalkonsul Andrei Sharashkin (Bild: rechts) und Staatsrätin Almut Möller (Bild: 2.v.r.) sprachen Grußworte. Der Containerverkehr mit Russland zeigte 2019 erstmals nach 5 Jahren wieder eine positive Tendenz. Impressionen hier.

 

 

17.01.2020   Grüne Woche II – Dialog mit Samara

Nicht nur Agrarthemen stehen auf der Grünen Woche im Vordergrund, auch andere Branchen werden von Messegästen der russischen Administration gerne fokussiert. Im Gespräch mit dem Wirtschaftsminister des Gebiets Samara Dmitry Bogdanov am 17.01.2020 in Berlin wurden Fragen der regionalen Entwicklung, der Automotive-Branche, deren Zulieferern und einer möglichen Unternehmerreise nach Samara diskutiert.

 

 

Grüne Woche I – Dialog mit Woronesch

Nachdem Russland 2016 und 2017 nicht auf der weltgrößten Agrarmesse vertreten war, 2018 zögerlich und 2019 etwas deutlicher zurückkam füllte das größte Flächenland der Welt 2020 eine ganze Halle. Traditionell große Bedeutung hat die Landwirtschaft für das Gebiet Woronesch. Mit dessen Vizegouverneur Viktor Logwinow sprach der Deutsch-Russische Wirtschaftsbund am 17.01.2020 mit einigen Mitgliedern.

 

Empfang SKF Marine
Empfang bei SKF Marine

Zum Abschluss des 5. Deutsch-Russischen Mittelstandstages am 05.12.2019 folgte Anton Alichanov, Gouverneur des Gebiets Kaliningrad, mit etwa 100 Teilnehmern einer Einladung zur Werksführung mit Abendempfang bei der SKF Marine GmbH. Das Unternehmen kooperiert mit der „Yantar“ Werft aus Kaliningrad. Dr. Torsten Sevecke, Staatsrat der Freie und Hansastadt Hamburg, sprach über die besondere Bedeutung der Zusammenarbeit zwischen Russland und Deutschland.

 

 

Zwei Gouverneure beim Mittelstandstag

Beim 5. Deutsch-Russischen Mittelstandstag am 05.12.2019 begrüßten wir erstmalig zwei russische Gouverneure, die ihre Regionen Uljanowsk und Kaliningrad präsentierten. 2019 fand die Veranstaltung in Form einer Paneldiskussion zum Impulsvortrag von Prof. Dr. Stefan Kooths (Institut für Weltwirtschaft Kiel) sowie als Twin-Panel mit Praxisbeispielen statt. In Rahmen der Veranstaltung ehrten wir zudem unsere langjährigen Teilnehmer.

 

 

Jahresessen 2019

Das diesjährige Jahresessen fand am 04.12.2019 im engeren Kreis im Hotel Hafen Hamburg statt. Als Ehrengast begrüßte Verbandspräsident Dr. Thomas Overbeck dieses Jahr den Gouverneur von Uljanowsk Sergey Morozov und seine Delegation. Im Verlauf des Abends stellte Prof. Dr. Konstantin Simonov, Präsident des National Energy Security Fonds und Dekan der Financial University der Regierung der Russischen Föderation, sein Buch „Das große Gasspiel“ vor.

 

 

OOO STILL Forklifters – Mitglied des Deutsch-Russischen Wirtschaftsbunds

Unser neues Mitglied STILL gehört zu den führenden Anbietern von Gabelstaplern, Wagen und Schleppern sowie modernsten Intralogistiksystemen und ist mit der OOO STILL Forklifters seit Jahren erfolgreich in Russland. Vertriebs- und Servicestützpunkte finden sich in vielen russischen Städten. (Bild: STILL GmbH)

 

 

Unternehmerreise St. Petersburg und Leningrader Gebiet

Aus Anlass der Schiffsbaumesse NEVA und des Baltisch-Chinesischen Wirtschaftsforums reiste der Deutsch-Russische Wirtschaftsbund mit Unternehmern vom 16.-19.09.2019 in das Umland von Russlands zeitgrößter Stadt. Neben dem Messebesuch mit Ständen von Zeppelin, der Jantar- und Zvesda-Werft sowie des deutschen Gemeinschaftsstands standen Besuche der Unternehmen Henkel RUS und Thermex sowie abendliche Treffen mit Verbandsmitgliedern auf dem Programm.

Russland auf der Messe HUSUM WIND

Auf der führenden Branchenfachmesse HUSUM WIND präsentierte der Gouverneur von Uljanowsk Sergey Morozov (im Bild rechts) am 11.09.2019 Ausbaupläne seiner Region für erneuerbare Energien. Im Zuge der weltweiten Klimadiskussion und der angekündigten Ratifizierung des Pariser Klimaschutzabkommens.

 

Gouverneur von Uljanowsk in Hamburg

Zu einer Besprechung über die künftige Kooperation mit familiengeführten Mittelständlern traf der Gouverneur von Uljanowsk Sergey Morozov sich am 10.09.2019 mit dem Deutsch-Russischen Wirtschaftsbund in Hamburg. Das Gebiet Uljanowsk bietet über die bekannten Leuchtturmprojekte hinaus eine breite industrielle Basis unterschiedlicher Branchen. Der intensive Austausch diente auch der Vorbereitung einer Unternehmerreise nach Uljanowsk im Frühjahr 2020.

 

Russland Dialog in Berlin

Beim ersten Russland-Dialog diskutierte der Präsident der Bundesakademie für Sicherheitspolitik Dr. Karl-Heinz Kamp am 28.08.2019 mit Andreas Rossa, Vice President Sales von PHOENIX CONTACT, darüber ob Russland aus deutscher Sicht ein Sicherheitsrisiko darstellt und welche Folgen dies für deutsche Mittelständler hat. Der wie erwartet kontroverse Austausch mündete im sommerlichen Get-Together auf der Dachterrasse unseres Mitglieds MAZARS mit Blick auf das Reichstagsgebäude.

 

Neues Mitglied aus Bayern - Mühldorfer Nutrition

Für Tiere gilt wie für Menschen – gute Ernährung fördert die Gesundheit. Die Mühldorfer AG produziert an 5 Standorten hochwertiges Tierfutter und exportiert in 35 Länder. Im Bereich Pferdefutter zählt Mühldorfer zu den führenden Marken Europas. Das Halten von (Sport-)Pferden ist in Russland ein Wachstumsmarkt. Am 15.07.2019 besprachen wir mit CEO Klaus Mittermaier in Mühldorf am Inn die Optimierung von Vertriebsstrategien. Wir freuen uns über ein Mitglied aus Oberbayern.

Emsland – Viehhandel mit Russland

Unser Mitglied Lucas Kossen Livestock GmbH im emsländischen Haren handelt mit Zuchtrindern nach Osteuropa. Der Transport trächtiger Tiere über weite Distanzen setzt Zeit und Versorgung der Tiere voraus, die wesentlichen Einfluss auf Tiergesundheit und  Kundenzufriedenheit haben. Am 03.07.2019 diskutierten Lucas (im Bild links) und Ansgar Kossen (Mitte) mit dem Deutsch-Russischen Wirtschaftsbund Anlaufstellen in Russland. Die Auswahl geeigneter Tiere erfolgt über ein dichtes Kontaktnetzwerk in ganz Europa.

Tatarstan gründet Niederlassung in Deutschland

Die Republik Tatarstan zählt zu den wirtschaftsstärksten russischen Regionen, der Draht zu deutschen Firmen ist eng und wird gepflegt. Mit dem Repräsentanten der Republik Tatarsatan in Deutschland Tachyr Gataulin (im Bild links) tauschte sich der Deutsch-Russische Wirtschaftsbund am 01.07.2019 bei Köln über mögliche Formen der Zusammenarbeit aus. Im Fokus standen die geplante Unternehmerreise nach Tatarstan im Oktober 2019 und die für diesen Herbst geplante Eröffnung einer offiziellen tatarischen Repräsentanz in Leipzig.

Im Dialog mit dem Gouverneur von Wladimir

Zu einem Hintergrundgespräch im kleinen Kreis über Folgen und Perspektiven der Sanktionspolitik luden Dentons und unser Mitglied Dürr Russland Wladimir Sipjagin, Gouverneur des Gebiets Wladimir und uns zum intensiven Austausch in die Räume von Dentons in Moskau. Wladimir – u.a. Sitz unseres Mitglieds CONTAINEX – kombiniert räumliche Nähe zu Moskau mit günstigeren Kosten. Der Gouverneur erhielt die Einladung 2020 zum Mittelstandstag nach Hamburg zu kommen.

Industrieforum in Woronesch

Michael Huber, Mitglied unseres Vorstands, eröffnete am 21.05.2019 das 12. Industrieforum in Woronesch und führte zahlreiche Gespräche mit Ausstellern auch aus russischen Anrainerstaaten sowie Serbien. Die größte Industriemesse in der zentralen Schwarzerde-Region fand im Industriepark am Stadtrand von Woronesch statt, wo auch unser Mitglied Bionorica sein Werk fertigstellt. Der Besuch des Forums fördert die enge Zusammenarbeit des Verbands mit der Region Woronesch.

 

Praxisforum Twer

Zum Praxisforum Twer empfing der Deutsch-Russische Wirtschaftsbund am 17.05.2019 in den Hamburger Räumen der BDO AG eine Delegation von 20 Unternehmensvertretern aus dem Gebiet Twer. Die Region nordwestlich der russischen Hauptstadt ist über den Expresszug Sapsan von Moskau und St. Petersburg besonders gut erreichbar. Geleitet vom regionalen Industrieminister Sergey Rosturguyev diskutierten  die Unternehmer Recht, Steuern und Markteintritt in Deutschland und besichtigten die Firmen Amandus Kahl und den Hamburger Hafen.

 

Mitgliederversammlung 2019

Die diesjährige Mitgliederversammlung des Deutsch-Russischen Wirtschaftsbunds fand am 17.05.2019 statt. Präsident Dr. Thomas Overbeck rief Eckpunkte des Geschäftsjahrs 2018 in Erinnerung, wie den Neujahrsempfang mit Senator Frank Horch, den Round Table zu Kaluga auf der Hannover-Messe, zwei Unternehmerreisen nach Woronesch und Kaluga, die Diskussion auf Schloss Reinbek und den 4. Deutsch-Russische Mittelstandstag im Hotel Hafen Hamburg und Vorabendempfang bei der STILL GmbH. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet.

 

Recycling für Russland – RIGK

Um Kanister von Pflanzenchemikalien zu entsorgen, sammelt unsere Mitgliedsfirma RIGK GmbH die leeren Kanister, komprimiert und schreddert sie, reinigt das Schreddergut und lässt daraus Re-Granulat herstellen, das je sortenreiner um so besser für den Zweiteinsatz geeignet ist – etwa für Kühlschläuche. Dieses Recyclingverfahren diskutierte der Deutsch-Russische Wirtschaftsbund am 15.05.2019 bei RIGK in Wiesbaden, da ökologische Themen auch im größten Flächenland der Erde bei intensiverer Landwirtschaft wichtiger werden.

 

Tag der russischen Regionen in Wien

Am 25.03.2019 richtet die Wirtschaftskammer Österreich einen Tag der russischen Regionen aus. Das Programm hatte es in sich – neben den Gouverneuren von Tambov (im Bild), Uljanowsk und Novgorod präsentierten sich auch Kaluga, Karelien, Altai, Tatarstan, das Leningrader Gebiet, Krasnodar, Swerdlowsk, Baschkortistan, Lipezk und Yakutien. Für den Deutsch-Russischen Wirtschaftsbund eine perfekte Gelegenheit bestehende Kontakte zu verdichten und neue zu knüpfen

Gespräch mit Botschafter Sergey Netschayev

Am 19.03.2019 führte der Präsident des Deutsch-Russischen Wirtschaftsbunds Dr. Thomas Overbeck in der Botschaft der Russischen Föderation in Berlin ein Gespräch mit Botschafter Sergey Netschayev und dem Generalkonsul für Norddeutschland Andrey Sharashkin. Im Mittelpunkt standen die Rolle familiengeführter Mittelständler im Russlandgeschäft und Wege, den bilateralen Kontakt auf Unternehmensebene und in den russischen Regionen zu intensivieren.

Nach Russland über die Ostsee

Der Lübecker Logistiker VANSPED baut auf Seetransporte nach St. Petersburg. Dabei werden nur LKW-Auflieger (Trailer) auf Fähren geschoben und am Ziel von lokalen Zugmaschinen abgeholt, sog. „Ro-Ro“-Verkehre (roll on-roll off). Ein besonders prominenter Ladungsempfänger war die Erimitage im Winterpalais (Bild). Die Fährverbindung über die Ostsee ist nicht nur für Transporte von und nach Norddeutschland eine interessante wie materialschonende Alternative zum Landverkehr.

 

Saatzucht in Schleswig

Das nördlichste Mitglied unseres Verbands ist die Cluser Breeding GmbH bei Flensburg. Der landwirtschaftliche Traditionsbetrieb in der ostseenahen Urlaubsregion, deren dänische Wurzeln sich in Namen der Stammbetriebe Lungsgaard, Sörup und Gammelby zeigen, fokussiert auf Saatzucht für Zwischenfrüchte, die Familie Petersen auch einen lebhaften Handel mit (Weiß-)Russland beschert. Am 08.02.2019 diskutierte der Deutsch-Russische Wirtschaftsbund vor Ort den weiteren Geschäftsausbau.
Gespräche im russischen Außenministerium

Am 01.02.2019 führten zwei Vorstandsmitglieder des Deutsch-Russischen Wirtschaftsbunds Michael Huber (Bild links) und Dr. Hanno Stöcker (Bild rechts) Gespräche im russischen Außenministerium. Ein Thema war der geplante Besuch einer trilateralen Delegation von Mittelständlern aus Deutschland, Österreich und Italien im Oktober 2019 in Brüssel. Wegen der formalen Aufkündigung des INF-Vertrags durch die USA al selben Tage jedoch zeigten die Gespräche auch grundsätzlichen Charakter.
Messe INTERPLASTICA in Moskau

Zum 22. Mal fand vom 29.01.-01.02.2019 in Moskau die Messe INTERPLASTICA statt. Über 100 deutsche Aussteller – die meisten davon auf dem weitläufigen deutschen Gemeinschaftsstand – waren in den Hallen vertreten, darunter viele regelmäßige Gäste, die im speziellen Markt der Kunststoffindustrie über einen festen Kundenstamm verfügen. Der Deutsch-Russische Wirtschaftsbund führte an zwei Tagen über 40 Einzelgespräche mit Ausstellern und Besuchern.
Neujahrsempfang 2019

Beim Neujahrsempfang des Deutsch-Russischen Wirtschaftsbunds in Hamburg bekräftigte Verbandspräsident Dr. Thomas Overbeck die besondere Rolle Russlands für deutsche Mittelständler trotz der inzwischen zum achten Mal verlängerten EU-Sanktionen und der verschärften US-Sanktionen. Er kündigte weitere Unternehmerreisen nach Russland und eine trilaterale Initiative mit Mittelständlern aus Österreich und Italien in Brüssel an.