AKTUELLES

Tag der russischen Regionen in Wien

Am 25.03.2019 richtet die Wirtschaftskammer Österreich einen Tag der russischen Regionen aus. Das Programm hatte es in sich – neben den Gouverneuren von Tambov (im Bild), Uljanowsk und Novgorod präsentierten sich auch Kaluga, Karelien, Altai, Tatarstan, das Leningrader Gebiet, Krasnodar, Swerdlowsk, Baschkortistan, Lipezk und Yakutien. Für den Deutsch-Russischen Wirtschaftsbund eine perfekte Gelegenheit bestehende Kontakte zu verdichten und neue zu knüpfen.


 

Gespräch mit Botschafter Sergey Netschayev

Am 19.03.2019 führte der Präsident des Deutsch-Russischen Wirtschaftsbunds Dr. Thomas Overbeck in der Botschaft der Russischen Föderation in Berlin ein Gespräch mit Botschafter Sergey Netschayev und dem Generalkonsul für Norddeutschland Andrey Sharashkin. Im Mittelpunkt standen die Rolle familiengeführter Mittelständler im Russlandgeschäft und Wege, den bilateralen Kontakt auf Unternehmensebene und in den russischen Regionen zu intensivieren.


 

Business-Lunch mit Stefan Dürr

Unser Mitglied Ekoniva expandiert in Russland in hohem Tempo. Welche Fragen die  Verdoppelung der genutzten landwirtschaftlichen Fläche in den letzten drei Jahren auf etwa eine halbe Million (!) Hektar aufwirft diskutierte CEO Stefan Dürr (Bild) am 18.03.2019 in Berlin beim Business-Lunch im kleinen Kreis. Dürr setzt in Zukunft auch auf Milchverarbeitung wie Käse und Joghurt, Ökoprodukte, den Export nach China von sibirischen Betrieben aus und die regionale Belieferung von St. Petersburg, wo aktuell Kapazitäten aufgebaut werden.


 

Chancen in Jaroslawl  

Die Region Jaroslawl bietet deutschen Mittelständlern interessante Entwicklungschancen. Am 13.03.2019 besprach der Deutsch-Russische Wirtschaftsbund bei bestem Winterwetter in der „Hauptstadt des Goldenen Rings“ mit Vertretern der Administration sowie der Invest- und Exportagentur den Ablauf einer möglichen Unternehmerreise. Im Industriepark Nowosilki am Stadtrand (hier produziert u.a. Kommatsu Baufahrzeuge) bietet ein neues Forschungslabor Möglichkeiten der Auftragsforschung u.a. für Pharmabereich.


 

Handelskammer und Industrieverband St. Petersburg

Im historischen Gebäude der Handelskammer St. Petersburg (einst Geschenk des letzten Zaren an seine Schwester Olga Romanova) wurden am 11.03.2019 die Planungen für eine mögliche  Unternehmerreise verdichtet. Für B2B-Gespräche bieten sich die repräsentativ-klassischen Räume der Handelskammer an. Mit Kammer und Industrieverband aus Russlands zweitgrößter Stadt bieten sich zwei Multiplikatoren der Petersburger Wirtschaft als Partner an. Der Zeitpunkt ist noch offen.  


YIT-Industriepark „Greenstate“ Gorelovo

Der Industriepark Gorelovo des finnischen Immobilienentwicklers YIT (sprich: „Ju-it“) liegt logistisch so günstig wie kaum ein anderer in Russland: in Rufweite eines Autobahnkreuzes, nah an den Häfen Bronka und St. Petersburg und 15 min entfernt vom internationalen Flughafen Pulkovo kombiniert Gorelovo Markt und Mitarbeiterressource einer 5-Mio-Metropole mit den Konditionen des Umlands. Der zu 75% ausgelastete YIT-Park soll Bestandteil einer Unternehmerreise werden, worüber am 11.03.2019 verhandelt wurde.


Leningrader Gebiet kommt wirtschaftlich weiter voran

Das Leningrader Gebiet („Lenoblast“) hat sich 2018 wirtschaftlich kraftvoll entwickelt. Ratingagenturen sehen es auf Platz 4 der russischen Föderationssubjekte. Am 11.03.2019 plante der Deutsch-Russische Wirtschaftsbund mit dem „Front-Office“ des Lenoblast Inhalt und Ablauf der Unternehmerreise in die Region um St. Petersburg im Juni 2019. Im Mittelpunkt stehen dabei Firmenbesichtigungen und B2B-Gespräche, aber auch Kontakte zur Gebietsverwaltung.  


US-Sanktionen begünstigen deutsche Aviation-Zulieferer

Durch neue US-Sanktionen sind manche Lieferketten russischer Aviation-Hersteller unterbrochen. Eine gute Chance für deutsche Zulieferer, die sich in erheblicher Anzahl (allein in Norddeutschland etwa 200) um den europäischen Flugzeughersteller Airbus entwickelt haben. Zusammen mit Hanse Aerospace e.V. organisierte der Deutsch-Russische Wirtschaftsbund am 07.03.2019 in Hamburg einen Business Coffee mit Mazars und Igor Sadovnichi, der in Russland Airlines und OEM mit Ersatzteilen beliefert.


Oldenburger Flieder für Russland – Piccoplant

Pflanzenexport ist eine Marktnische mit hohem Sympathiewert. Seit Jahren züchtet Piccoplant speziell für den russischen Markt winterharte Fliedersorten. Die beliebte Pflanze wird in vielen russischen Städten gezielt angebaut. Am 08.03.2019  – passenderweise Internationaler Frauentag – diskutierte der Deutsch-Russische Wirtschaftsbund mit der Unternehmerin Elke Haase inmitten ihres Gartenbaubetriebs Lieferungen an russische Bau- und Gartencenter sowie Ausweitungen der Aktivitäten.   


VIDEOLOUNGE

VERANSTALTUNGEN

17.05.2019, HAMBURG
PRAXISFORUM TVER
17.05.2019, Hamburg
MITGLIEDERVERSAMMLUNG
03.-05.06.2019, Jaroslavl
UNTERNEHMERREISE
05.12.2019, Hamburg
5. MITTELSTANDSTAG 
  >  zu Veranstaltungen

NEUE MITGLIEDER

INFO VERTEILER

FOLGEN SIE UNS