AKTUELLES

Bergbaufilter aus Siegen – Dango Dienenthal

Traditionell steht das Siegerland für Montanindustrie. Die Dango & Dienenthal Filtertechnik GmbH mit Wurzeln ins Jahr 1865 liefert seit über 80 Jahren Spezialausrüstungen für die NE-Metall-Industrie in Russland. Schwerpunktregion ist Sibirien, wo mit Hencon seit 2015 ein Werk im sibirischen Krasnojarsk besteht. Über weitere Vertriebsmöglichkeiten diskutierte der Deutsch-Russische Wirtschaftsbund mit CEO Arno Dienenthal (im Bild rechts) am 09.09.2020 in Siegen.


 

3 Quarzwerke in Russland

Feiner, fast weißer Quarzsand spielt eine wichtige Rolle in der Glasproduktion, bei Gießereien, in der keramischen und Automotive-Industrie. 3 Produktionsstätten betreiben die Quarzwerke GmbH in Russland – in Samara, Uljanowsk und Wladimir. Am 08.09.2020 diskutierte der Deutsch-Russische Wirtschaftsbund mit Geschäftsführer Jens-Uwe Klemens am Stammsitz Frechen Perspektiven der Grundstoffindustrie in Russland.


 

Pumpen aus Wuppertal – BECKER

Mit verschiedenen Technologien können Pumpen Unterdruck für viele Anwendungen in diversen Industrien erzeugen, etwa Verpackung, Medizintechnik oder 3D-Drucker. Diese Vielfalt ermöglicht der BECKER International GmbH eine breite Diversifizierung. Über den wichtigen russischen Markt diskutierte der Deutsch-Russische Wirtschaftsbund am 08.09.2020 in der neu gestalteten Traditionshalle in Wuppertal.


 

Anlagenbau für Baustoffindustrie – WKB Systems

Auch russische Investoren sind im deutschen Mittelstand vertreten. Die WKB Systems GmbH im westfälischen Hörstel konzipiert und produziert Anlagen für die Baustoffindustrie – auch für Russland. Der Schwerpunkt dabei liegt auf Porenbeton und Kalksandstein sowie auf Anlagen zur Steinbearbeitung. Am 07.09.2020 nahm der Deutsch-Russische Wirtschaftsbund den Antrag auf Aufnahme in den Verband entgegen. (Bild: WKB Systems)


 

Unter Tage in Sibirien – mit Fahrzeugen von PAUS

Die emsländische Maschinenfabrik Herman Paus baut Spezialfahrzeuge für den Bergbau im Einsatz unter Tage. Am 07.09.2020 traf der Deutsch-Russische Wirtschaftsbund in Emsbüren auf Kleinserien und Einzelstücke nach individuellen Bedürfnissen und Stollenmaßen auf Reifen und Schiene. Nach Russland wird auch auf dem Landweg bis Murmansk geliefert und weiter auf dem nördlichen Seeweg zu sibirischen Großkunden.


 

Nutzfahrzeugfahrwerke für russische Lieferwagen – ROADMASTER

Lieferwagen sind in Russland oft bis an die Grenze beladen, das Tempo hoch, die Straßen nicht immer optimal. Unser Mitglied ROADMASTER liefert Fahrwerke, die für Nutzfahrzeuge eine höhere Auflastung mit besserer Fahrstabilität verbinden. Über konkrete Handelswege, Zulassungsfragen und Vertriebsstrategien sprach Inhaber Andreas Müller mit dem Deutsch-Russischen Wirtschaftsbund am 01.09.2020 in Berlin.


 

Wirtschaftschancen durch Klimawandel in Russland?

Der Klimawandel trifft Russland vor allem durch die Erwärmung der nördlichen Regionen, wo der Permafrostboden auftaut. Neben den Risiken durch diese Entwicklung ergeben sich auch wirtschaftliche Chancen, etwa durch Stabilisierung von Gebäuden. Hierüber diskutierte der Deutsch-Russische Wirtschaftsbund mit dem Forscher Dr. Frank Günther von der Universität Potsdam am 31.08.2020 am Potsdamer Einstein-Turm.


 

VERANSTALTUNGEN

07.12.2020, Hamburg
Mitgliederversammlung
Juni 2020, Hamburg
6. Mittelstandstag

  ⇒ zu Veranstaltungen

NEUE MITGLIEDER

PUBLIKATION

INFO VERTEILER

FOLGEN SIE UNS