Mittelständler setzen Russlandgeschäft fort

90% der deutschen Mittelständler erwarten 2022 eine Verschlechterung ihres Russlandgeschäfts. Zugleich wollen mehr als zwei Drittel ihr Russlandgeschäft fortsetzen. Das Ergebnis unserer Umfrage lesen Sie in unserer vollständigen Pressemitteilung hier.

Video Meeting: Wie geht es weiter? – Teil 4

Welche Folgen ein Rückzug vom russischen Markt hat, ob Sanktionen Rechtsgrund für Vertragskündigungen sind, wann man sich auf „Unmöglichkeit der Leistung“ berufen kann und ob Anspruch auf Schadenersatz beseht erläuterte am 06.04.2022 unser Mitglied Alexander Bezborodov, Partner bei ADVANT Beiten in Moskau.

Food matters – Gebr. Jehmlich

Für das Zerkleinern von z.B. Nüssen bracht die Nahrungsmittelindustrie Mühlen, die traditionell auch in Russland Einsatz finden. Mit Martin Peukert, Geschäftsführender Gesellschaft der Gebr. Jehmlich GmbH in Nossen diskutierte der Deutsch-Russische Wirtschaftsbund am 30.03.2022 die Perspektiven des Osteuropageschäfts.

Farming matters – MWS Schneidwerkzeuge

Am 29.03.2022 diskutierte der Deutsch-Russische Wirtschaftsbund bei der Mitgliedsfirma MWS Schneidwerkzeuge im thüringischen Schmalkalden mit Geschäftsführer Heiner Larbalette und Stefan Brunn (Geschäftsführer Mendritzki Holding) die Auswirkungen der aktuellen politischen Lage auf die Unternehmensstrategie.

WEINMANN EMT in Schleswig-Holstein

Eine besondere Freude sind Neumitglieder in schwerer Zeit - am 23.03.2022 erläuterte Markus Müller, VP Sales bei WEINMANN Emergency Technology (rechts) die Fertigungsschritte für Beatmungsgeräte in Rettungswagen. Ein gleichermaßen für Russland und die Ukraine besonders wichtiges Produkt.

Video Meeting: Wie geht es weiter? – Teil 3

Weitere Sanktionsfolgen, mögliche Enteignungen, sichere Zahlungswege und das Kreditmanagement waren zentrale Fragen, die unser Mitglied Andreas Steinborn von DELCREDA in Moskau am 28.03.2022 diskutierte. Ein wichtiger Schwerpunkt lag auf dem Dekret über russische Exportverbote als Gegensanktionen.

Mitgliedergespräche in Nordrhein-Westfalen

In aufgeheizten Zeiten ist das persönliche, vertrauliche Gespräch allen anderen Kommunikationsformen überlegen. Am 18.03.2022 führte uns der Weg nach Nordrhein-Westfalen, wo auch mit Dennis König, Geschäftsführer unseres Mitglieds WKB Systems in Hörstel, intensiv die Lage beraten wurde.

Video Meeting: Militärische und politische Optionen

Was militärisch zwischen Lemberg und Donezk genau passiert, wer welche Strategie verfolgt, welche Eskalation noch zu befürchten ist und wie die verschiedenen Verhandlungsrunden einzuordnen sind erläuterte am 17.03.2022 Dr. Alexander Graef vom Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik der Universität Hamburg.

Video Meeting: Wie steht China jetzt zu Russland?

Bei der Frage nach den globalen Folgen des Kriegs in der Ukraine fällt der Blick auch auf China. Am 11.03.2022 erläuterte China-Journalist Frank Sieren Motive, Interessen und Hintergrundaktivitäten Chinas in Bezug auf beide Kriegsparteien. Dabei erfährt die Versorgung Chinas mit Nahrungsmitteln große Bedeutung.

VERANSTALTUNGEN

14.06.2022, Hamburg
Mitgliederversammlung
13.09.2022, Hamburg
Mittelstandstag

  ⇒ zu Veranstaltungen

NEUE MITGLIEDER

PUBLIKATION

INFO VERTEILER

FOLGEN SIE UNS