Zum vierten Mal lädt der Deutsch-Russische Wirtschaftsbund e.V. am 05.12.2018 zur Jahresleitveranstaltung deutscher und russischer Mittelständler nach Hamburg. Das positive Feedback der vergangenen Jahre bestärkt uns, den eingeschlagenen Weg mit Ihnen gemeinsam weiter zu beschreiten. Es erwarten Sie Gouverneur Anatoli Artamonov (Gebiet Kaluga), 200 Fachteilnehmer, Referenten, sowie Gäste aus Wirtschaft und Politik beider Länder.

Input
Praxis
B2B
Community

PARTNER

Wir danken für Unterstützung von

VORABEND

 

Mit unseren russischen Gästen und Teilnehmern des 4. Deutsch-Russischen Mittelstandstags, die bereits am Vortag anreisen, besuchen wir exklusiv am 04.12.2018 die STILL GmbH – ein führender Anbieter von Gabelstaplern sowie Intralogistiksystemen. Uns erwarten dort eine Werksführung mit Produktpräsentation und abschließendem Empfang auf dem Betriebsgelände.

(Bild: STILL)

 

 

 

THEMEN

 

KALUGA

Unter den über 80 russischen Föderationssubjekten spielt Kaluga eine besondere Rolle. Seit 2008 haben dort über 160 internationale Firmen (auch Volkswagen) über 30.000 Arbeitsplätze geschaffen, nicht nur im Automotive-Cluster. Dieser Erfolg ist untrennbar verbunden mit dem Gouverneur des Gebiets Kaluga Anatoli Artamonov, der seine Teilnahme in Hamburg zugesagt hat.

(Bild: invest.kaluga.com)                                  
 

VERTRIEB IN RUSSLAND

Noch vor etwa 10 Jahren bedeutete „Vertrieb in Russland“ für viele deutsche Mittelständler eher verteilen als verkaufen. Wegen des veränderten Rubelkurses, schwieriger Refinanzierungen in Russland und höherer Anforderungen an Lokalisierung hat sich das vielfach geändert. Erfahren Sie von gestandenen Praktikern Erfolgsstrategien im B2B-Vertrieb.

(Bild: DRUW)  

SPEAKER

ERÖFFNUNG

 

Dr. Thomas Overbeck, Präsident, Deutsch-Russischer Wirrschaftsbund e.V.

Zum vierten Mal richten wir den Deutsch-Russischen Mittelstandstag aus. Im Fokus stehen die Region Kaluga, das dortige Automotive-Cluster aus Sicht mittelständischer Firmen und die Facetten des technischen Vertriebs. Dr. Thomas Overbeck wurde im Juni 2018 erneut an die Spitze des Verbands gewählt.

 

Anatolij Artamonov, Gouverneur, Gebiet Kaluga

Kaluga blickt auf eine außerordentlich erfolgreiche industrielle Entwicklung zurück. In gut zehn Jahren sind mit Volkswagen etwa 150 Investoren mit 30.000 Arbeitsplätzen in das Gebiet südwestlich von Moskau gekommen. Neben Automotive haben auch viele deutsche Mittelständler in Kaluga und seinen attraktiven Industrieparks Fuß gefasst. www.kaluga.ru

Andrej Sharashkin, Generalkonsul der Russischen Föderation, Hamburg

Im Sommer 2018 wurde Andrey Sharashkin zum Generalkonsul der Russischen für Norddeutschland mit Sitz in Hamburg ernannt. Sein Amtsvorgänger Ivan Khotulev war häufig unser Gast. Wir erwarten wir mit Spannung die Einschätzung des neuen Generalkonsuls zur bilateralen Lage. vvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvv

 

PANEL „KALUGA / AUTOMOTIVE“

 

Ilya Veselov, Wirtschaftsminister, Gebiet Kaluga

Kaluga blickt auf eine außerordentlich erfolgreiche industrielle Entwicklung zurück. In gut zehn Jahren sind mit Volkswagen etwa 150 Investoren mit 30.000 Arbeitsplätzen in das Gebiet südwestlich von Moskau gekommen. Neben Automotive haben auch viele deutsche Mittelständler in Kaluga und seinen attraktiven Industrieparks Fuß gefasst. www.kaluga.ru

 

Dmitry Danshov, Gesellschafter, "Mehanika"

Automotive ist mehr als die Anzahl verkaufter Neufahrzeuge oder die Frage wo sich welcher OEM ansiedelt. Die russische Firma Mechanika präsentiert sich als führender russischer markenunabhängiger Reparaturbetrieb für PKW, LKW sowie Aggregate mit über 1.000 Mitarbeitern im Endkundengeschäft in 42 russischen Städten. www.mehanika.ru

Thomas Laue, Leiter Verkauf, Gießerei Heunisch GmbH

Die 1980 gegründete Gießerei Heunisch im mittelfränkischen Bad Windsheim bietet Graugussteile zwischen 10 und 600 kg optimiert für Jahresstückzahlen von 500 bis 50.000 Abgüsse, die sich auch in Nutzfahrzeugen finden. Der Standort Russland befindet sich im Aufbau, Thomas Laue berichtet über Aktivitäten im Gebiet Kaluga. www.heunisch-guss.de

Oleg Molotkov, General Director, OOO ZF Russia

ZF ist ein weltweit führender Technologiekonzern in der Antriebs- und Fahrwerktechnik sowie der aktiven und passiven Sicherheitstechnik. Er ist mit 146.000 Mitarbeitern an rund 230 Standorten in nahezu 40 Ländern vertreten. Mit einem Umsatz von (2017) 36 Milliarden Euro zählt ZF zu den weltweit größten Automobilzulieferern. www.zf.com

Dr. Olga Schröder, Geschäftsführerin, OE Germany Handels GmbH

OE Germany mit Sitz in Esslingen konzentriert sich auf „schwere“ Komponenten sowie Bauteile für Dieselmotoren bei Nutzfahrzeugen und Industrieanwendungen in Original-Qualität mit denselben Standards und Laufleistungen als Alternative zum Original. Dr. Olga Schröder berichtet über Erfahrungen mit dem (Ersatzteil-) Geschäft in Russland. www.oe-germany.de

PANEL TECHNISCHER VERTRIEB

 

Nikita Bantsekin, Vorstandsmitglied, RSMB Corporation

Die staatliche russische Mittelstandsagentur MSP hat die Aufgabe, gezielt mittelständische Unternehmen bei der Markterschließung in Russland zu unterstützen. Dies umfasst nicht nur Support bei der Lokalisierung sondern auch Hilfe bei der Identifikation potentieller Kunden – im Grundsatz für deutsche Mittelständler kostenfrei. www.corpmsp.ru

Hubert Berndt, Area Sales Manager, WOLF GmbH

Der Systemanbieter von Heizungs- und Klimasystemen WOLF aus dem bayerischen Mainburg ist mit 69 Tochterfirmen und Vertriebspartnern international vertreten. Vom Roten Rathaus in Berlin bis zum Kreml in Moskau unterstützt WOLF bei der Koordination von Heiz- und Klimakomponenten für die Bereiche Heizung, Solar, Klima und Lüftung. www.wolf.eu

Ralf-Peter Ehlers, Leiter Key Account Management, OOO DAW Russland

Die Deutschen Amphibolinwerke – besser bekannt unter ihren Marken Caperol und Alpina-Weiss – entwickeln seit 1895 in fünfter Generation innovative Beschichtungssysteme. Der drittgrößte Hersteller von Baufarben in Europa ist seit Jahrzehnten Marktführer in Deutschland und Österreich sowie seit den 1990er Jahren in Russland vertreten. www.daw.de

Valeria Khmelevskaya, Partner, Brand & Partner

Zum Vertrieb gehört auch die Gestaltung von Verträgen. Mit 15 Juristen und Steuerberatern berät die Moskauer Kanzlei Brand & Partner im Gesellschafts-, Steuer- und Immobilienrecht sowie im Vertriebs-, Arbeits- und Prozessrecht. Valeriya Khmelevskaya kennt viele Knackpunkte, die bei Verträgen etwa mit russischen Handelspartnern wichtig sind. www.bbpartners.ru

Andreas Rossa, Executive Vice President, Phoenix Contact KG

Phoenix Contact gehört zu den erstaunlichsten deutschen Mittelständlern. Nach 1945 in einem Gasthof im lippischen Blomberg gestartet hat sich der familiengeführte Mittelständler zu einem globalen Player mit 80.000 Produkten und 2,5 Mid. Euro Umsatz entwickelt. Für Russland hat Andreas Rossa große Pläne, die Produktion in Stupino startet noch 2018. www.phoenixcontact.de

B2B

Russische Firmen sind ebenfalls eingeladen. Wünschen Sie Kontakt zu bestimmten Branchen teilen Sie uns dies bitte bei Ihrer Anmeldung mit. Wir bemühen uns um Vermittlung.

(Bild: DRUW)

ABLAUF

04.12.2018 (optional)
  • 15:00 Uhr   Registrierung und Begrüßungscafé
  • 16:00 Uhr   Transfer zur Still GmbH
  • 17:00 Uhr   Werksführung, Präsentation und Empfang
  • 21:00 Uhr  Veranstaltungsende
05.12.2018
  • 09:00 Uhr   Registrierung und Begrüßungscafé
  • 09:30 Uhr   Eröffnung / B2B-Gespräche
  • 13:00 Uhr   Mittagspause
  • 14:00 Uhr   Panel Kaluga & Automotive
  • 16:00 Uhr   Panel Vertrieb in Russland
  • 18:00 Uhr   Veranstaltungsende
         

LOCATION

Die Russische Föderation ist im größten deutschen Hafen zweitwichtigstes Umschlagland. Hamburg ist der geborene Ort für den Deutsch-Russischen Mittelstandstag, der 2018 erstmals im Hotel Hafen Hamburg direkt oberhalb der Landungsbrücken stattfindet. Die verglaste Elbkuppel auf dem Hotel bietet ein spektakuläres Panorama.

DRMT 2017

DRMT 2016

TEILNAHME

*Ministerien, Diplomaten, Behörden haben freien Eintritt

TEILNAHME.