Zum fünften Mal lädt der Deutsch-Russische Wirtschaftsbund e.V. am 05.12.2018 zur Jahresleitveranstaltung deutscher und russischer Mittelständler nach Hamburg. Das positive Feedback der vergangenen Jahre bestärkt uns, den eingeschlagenen Weg mit Ihnen gemeinsam weiter zu beschreiten. Es erwarten Sie Gouverneur Anatoli Artamonov (Gebiet Kaluga), 200 Fachteilnehmer, Referenten, sowie Gäste aus Wirtschaft und Politik beider Länder.

PARTNER

Wir danken für Unterstützung von

VORABEND

 

Mit unseren russischen Gästen und Teilnehmern des 4. Deutsch-Russischen Mittelstandstags, die bereits am Vortag anreisen, besuchen wir exklusiv am 04.12.2018 die STILL GmbH – ein führender Anbieter von Gabelstaplern sowie Intralogistiksystemen. Uns erwarten dort eine Werksführung mit Produktpräsentation und abschließendem Empfang auf dem Betriebsgelände.

(Bild: STILL)

 

 

 

THEMEN

 

KALUGA

Unter den über 80 russischen Föderationssubjekten spielt Kaluga eine besondere Rolle. Seit 2008 haben dort über 160 internationale Firmen (auch Volkswagen) über 30.000 Arbeitsplätze geschaffen, nicht nur im Automotive-Cluster. Dieser Erfolg ist untrennbar verbunden mit dem Gouverneur des Gebiets Kaluga Anatoli Artamonov, der seine Teilnahme in Hamburg zugesagt hat.

(Bild: invest.kaluga.com)                                  
 

VERTRIEB IN RUSSLAND

Noch vor etwa 10 Jahren bedeutete „Vertrieb in Russland“ für viele deutsche Mittelständler eher verteilen als verkaufen. Wegen des veränderten Rubelkurses, schwieriger Refinanzierungen in Russland und höherer Anforderungen an Lokalisierung hat sich das vielfach geändert. Erfahren Sie von gestandenen Praktikern Erfolgsstrategien im B2B-Vertrieb.

(Bild: DRUW)  

SPEAKER

ERÖFFNUNG

 

Dr. Thomas Overbeck, Präsident, Deutsch-Russischer Wirrschaftsbund e.V.

Zum vierten Mal richten wir den Deutsch-Russischen Mittelstandstag aus. Im Fokus stehen die Region Kaluga, das dortige Automotive-Cluster aus Sicht mittelständischer Firmen und die Facetten des technischen Vertriebs. Dr. Thomas Overbeck wurde im Juni 2018 erneut an die Spitze des Verbands gewählt.

 

xx, Gouverneur

xx

xx, xx

xxvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvv

 

PANEL „KALUGA / AUTOMOTIVE“

 

xx, xx

Kaluga blickt auf eine außerordentlich erfolgreiche industrielle Entwicklung zurück. In gut zehn Jahren sind mit Volkswagen etwa 150 Investoren mit 30.000 Arbeitsplätzen in das Gebiet südwestlich von Moskau gekommen. Neben Automotive haben auch viele deutsche Mittelständler in Kaluga und seinen attraktiven Industrieparks Fuß gefasst. www.kaluga.ru

 

xx, xx

xx

xx, cc

xx

xx, xx

xx

xx, xx

xx

PANEL TECHNISCHER VERTRIEB

xx, xx

xx

xx, xx

xx

xx, xx

xx

xx, xx

xx

xx, xx

B2B

Russische Firmen sind ebenfalls eingeladen. Wünschen Sie Kontakt zu bestimmten Branchen teilen Sie uns dies bitte bei Ihrer Anmeldung mit. Wir bemühen uns um Vermittlung.

(Bild: DRUW)

ABLAUF

04.12.2018 (optional)
  • 15:00 Uhr   Registrierung und Begrüßungscafé
  • 16:00 Uhr   Transfer zur Still GmbH
  • 17:00 Uhr   Werksführung, Präsentation und Empfang
  • 21:00 Uhr  Veranstaltungsende
05.12.2018
  • 09:00 Uhr   Registrierung und Begrüßungscafé
  • 09:30 Uhr   Eröffnung / B2B-Gespräche
  • 13:00 Uhr   Mittagspause
  • 14:00 Uhr   Panel Kaluga & Automotive
  • 16:00 Uhr   Panel Vertrieb in Russland
  • 18:00 Uhr   Veranstaltungsende
         

LOCATION

Die Russische Föderation ist im größten deutschen Hafen zweitwichtigstes Umschlagland. Hamburg ist der geborene Ort für den Deutsch-Russischen Mittelstandstag, der 2018 erstmals im Hotel Hafen Hamburg direkt oberhalb der Landungsbrücken stattfindet. Die verglaste Elbkuppel auf dem Hotel bietet ein spektakuläres Panorama.

DRMT 2017

DRMT 2016

TEILNAHME

*Ministerien, Diplomaten, Behörden haben freien Eintritt

TEILNAHME.