5. DEUTSCH-RUSSISCHER MITTELSTANDSTAG

05. Dezember 2019 (ab 09:30 Uhr)

Zum fünften Mal laden wir Sie zur Leitveranstaltung deutscher und russischer Mittelständler nach Hamburg ein. In unserem Jubiläumsjahr (5 Jahre Deutsch-Russischer Wirtschaftsbund) freuen wir uns auf die Gouverneure Sergey Morozov aus Uljanowsk und Anton Alichanov aus Kaliningrad und bieten Ihnen 200 Fachteilnehmer, Referenten sowie die bewährte Kombination aus fachlichem Input, Community und Praxisbezug durch eine Unternehmensbesichtigung mit Abendempfang.

 

PARTNER

Wir danken für Unterstützung von

TWIN-PANEL: PRAXISBERICHTE

GRUSSWORT

 Dr. Thomas Overbeck, Präsident, Deutsch-Russischer Wirtschaftsbund e.V., Hamburg

GEBIET ULJANOWSK

Keynote:                                          
Sergey Morozov, Gouverneur, Gebiet Uljanowsk (angefragt)

Wirtschaftschancen Aviation und alternative Energien
Sergey Vasin, CEO, Entwicklungsagentur, Gebiet Uljanowsk

 

 

 

5 JAHRE DEUTSCH-RUSSISCHER WIRTSCHAFTSBUND

5 Jahre Deutsch-Russischer Wirtschaftsbund           
Johannes Peter Schönhuber, General Direktor, OOO Zentis Russland

Ehrungen
Wir danken langjärigen Teilnehmern unserer Jahresleitveranstaltung

 

 

 

 

TWIN-PANEL: PRAXISBERICHTE

5 Jahre Deutsch-Russischer Wirtschaftsbund bedeuten auch 5 Jahre Russlandsanktionen. Trotz geopolitischer Hindernisse im bilateralen Geschäft sind viele deutsche Firmen in Russland erfolgreich.  Vier Beispiele zeigen, wie die Zusammenarbeit funktionieren kann:

Maschinenbau
SKF GmbH, Hamburg  / Jantar-Werft OOO, Kaliningrad

Biopharma                 
Sartorius AG, Göttingen / Beiten Burkhardt, St. Petersburg

Agrar und Food
K+S GmbH, Kassel  /  TFS Group OOO, Moskau   

Finanzierung    
LGL GmbH, Bad Langensalza / DELCREDA OOO, Moskau

(Bild: Mendritzki)

GEBIET KALININGRAD

Keynote:                                          
Anton Alichanov, Gouverneur, Gebiet Kaliningrad

Präsentation des Gebiets Kaliningrad                                      
Andrey Tolmachev, Entwicklungsagentur, Gebiet Kaliningrad

 

 

 

ZUKUNFTSTHEMEN

Klimawandel, Entsorgung, Digitalisierung, Fertigungsoptimierung sowie Agrar und Food sind einige Stichworte, die die Wirtschaft in Russland in den kommenden Jahren verändern werden. Nach einem grundsätzlichen Impuls diskutieren ausgewählte Branchenvertreter mit Ihnen:

Impuls                                          
Prof. Dr. Stefan Kooths, Prognosezentrum, Institut für Weltwirtschaft, Kiel

Reycling                                       
Thomas Neck, Projektmanager Agrar, RIGK GmbH, Wiesbaden

Künstliche Intelligenz                   
Prof. Dr. Andreas Steininger, Ostinstitut, Wismar

Landwirtschaft                           
Sergej Rybakov, Vorsitzender, Russkaya Provincija, Moskau

 

HAFENEMPFANG BEI SKF MARINE (18:00 - 21:00 Uhr)

Im Anschluss an die Konferenz erwartet Sie ein besonderer Höhepunkt: mitten im Hamburger Hafen führt Sie ein Besuch der SKF Marine GmbH in die Welt des maritimen Schwermaschinenbaus. Erleben Sie hautnah die Fertigung von Lagern für Antriebsstränge und Stabilisatoren für Seeschiffe und hören Sie beim Abendempfang den Hamburger Staatsrat Dr. Torsten Sevecke und den Gouverneur des Gebiets Kaliningrad Anton Alichanov.

(Bild: SKF Marine)

 

 

 

Keynote:

Dr. Torsten Sevecke

Staatsrat, Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation der Freien und Hansestadt Hamburg

 

B2B

Russische Firmen sind ebenfalls eingeladen. Die genaue Zusammensetzung der Delegationen klärt sich erfahrungsgemäß erst kurz vor der Veranstaltung. Wünschen Sie Kontakt zu bestimmten Branchen teilen Sie uns dies bitte bei Ihrer Anmeldung mit. Wir bemühen uns um Vermittlung.

(Bild: DRUW)

 

 

LOCATION

Die Russische Föderation ist im größten deutschen Hafen ein wichtiges Umschlagland. Hamburg ist der geborene Ort für den Deutsch-Russischen Mittelstandstag, der 2019 erneut im Hotel Hafen Hamburg direkt oberhalb der Landungsbrücken stattfindet. Die verglaste Elbkuppel auf dem Hotel bietet ein spektakuläres Panorama.

(Bild: Hotel Hafen Hamburg)

DRMT 2018

DRMT 2016

DRMT 2017

DRMT 2015

TEILNAHME

*Ministerien, Diplomaten, Behörden haben freien Eintritt

TEILNAHME.